Myoreflextherapie – Wieder zur Balance finden.

Myoreflextherapie in Freiburg

Werden Muskeln dauerhaft angespannt, schränkt dies ihre Durchblutung und damit ihre Ernährung ein.

Die Folge: Sie verhärten noch mehr. Dieser fatale Kreislauf kann die Folge von Verletzungen, Fehlhaltungen oder eines Traumas sein und auch durch unsachgemäß angeleitetes Krafttraining verursacht werden. Da Gesundheit und Schmerzfreiheit ein ausbalanciertes Wechselspiel unserer über sechshundert Muskeln bedingen, strahlen Verhärtungen und Verspannungen über funktionelle Muskelketten häufig in andere Körperregionen aus.

Als Myoreflextherapeut behandle ich vor allem die Muskelansätze in funktionellen Bewegungsketten. Am Muskelansatz nimmt man Berührungsreize verstärkt wahr. Bereits eine leichte Erhöhung des Drucks in diesem Bereich kann zu einem momentanen Schmerz führen. Diese Stimulation löst jedoch die tastbaren Verhärtungen oder Aufquellungen nach einer gewissen Zeit auf (Sekunden bis Minuten). Die Spannung der behandelten Muskeln sinkt spontan und sehr deutlich ab, entsprechend lässt der Schmerz nach.

Im Rahmen einer Behandlung erläutere ich Ihnen auch, wie Ihre Beschwerden aus der Sicht funktioneller Biomechanik zu verstehen sind. Ein besseres Verständnis der Zusammenhänge optimiert nachweislich die Körperwahrnehmung und beugt Rückfällen vor. Um nach einer Behandlung in Balance zu bleiben, empfehle ich außerdem KiD-Übungen (Kraft in der Dehnung), Gyrotonic oder Gyrokinesis und leite Sie – entsprechend meiner Ausbildung – beim Trainieren gerne an.

Etwa seit 1990 entwickelte sich die Myoreflextherapie (Myo = Muskel) in Deutschland. Man erkannte, dass die Muskelansätze in vielen Kulturen eine besondere Rolle spielen (Akupunkturpunkte, Yoga) und fand dies durch anatomische und physikalische Untersuchungen bestätigt. Vor allem Dr. med. Kurt Mosetter hat diese Erkenntnisse systematisch angewendet und vermittelt.

Die Myoreflextherapie nimmt stets den gesamten Körper in den Blick. Oft lassen sich Schmerzen, Unfall- und Sturzphänomene sowie andere Verletzungen nur vor dem Hintergrund der lebendigen Biomechanik verstehen. Insofern unterscheidet sich die Myoreflextherapie von anderen Therapieformen, die tatsächlich nur isolierte Punkte behandeln.

Wann empfiehlt sich Myoreflextherapie?

Grundsätzlich empfiehlt sich Myoreflextherapie bei allen Erkrankungen, die auf zu hohe Muskelspannung zurückzuführen sind.

  • Bei Kopfschmerzen, Tinnitus, Schwindel, Migräne
  • Bei chronischen Schmerzen
  • Bei Schulter und Nackenschmerzen
  • Bei Schmerzen in Armen und Beinen
  • Bei Rückenschmerzen und Bandscheibenvorfällen
  • Bei Hüft-, Leisten- und Knieschmerzen
  • Bei Fußschmerzen und Sprunggelenksverletzungen
  • Bei Stressphänomenen, Schlafstörungen, allgemeiner Unruhe
  • Bei Traumata

Bei Beschwerden, die hier nicht aufgeführt sind, können Sie jederzeit Rücksprache mit mir halten und wir entscheiden individuell, inwieweit die Myoreflextherapie sinnvoll ist.

Grenzen der Myoreflextherapie

Akute Infekte, Tumorerkrankungen und andere schwere Erkrankungen sowie Notfälle bedürfen einer ärztlichen Abklärung. In vielen Fällen kann die Myoreflextherapie unterstützend begleiten.

Sie haben Fragen zu Myoreflextherapie oder möchten einen Termin vereinbaren? Wir freuen uns auf Sie und rufen Sie gerne zurück.

+49 (0) 761 42963355
mail@heilpraxis-fr.de

Osteopathie in Freiburg

Osteopathie

Somatic Experiencing in Freiburg

Somatic Experiencing

Gyrotonic & Gyrokinesis in Freiburg

Gyrotonic & Gyrokinesis